“Wann geht’s denn endlich wieder los?” ist in diesen heissen Sommertagen vielleicht der Gedanke des ein oder anderen Eishockeyfans, der nicht mehr warten will. Als Kölner Fan dauert die Sommerpause ja sowieso schon viel zu lange. Beim Haie-Magazin haimspiel.de hat man unter dem Thema “Sehnsucht?” ein kleines Video zur Sommerpausenfüllung gedreht – und ich hab mich in Schauspielerei versucht. Betonung liegt auf versucht ;)

Erinnert sich noch jemand an den Mini-Goalie-Spit von McDonalds aus dem letzten Jahr? Wenn nicht, schnell hier anschauen (und den anderen genialen Spot auch!).

Eventuell hat sich EA Sports hier auch inspirieren lassen für die Mini-Goalies in ihrem 3on3 Arcade Game für die XBox360, die Moves und der Spass sind auf jeden Fall recht ähnlich.

Dieses Jahr präsentiert uns McDonalds einen neuen Spot, diesmal allerdings mit einem Feldspieler. Daher auch niht ganz so lustig, wie ich finde. Aber vorenthalten will ich ihn euch dennoch nicht.

Beim Prüfen meiner Fernseh-Links oben rechts bin ich über die neue DSF-Seite gestolpert. Ein Alptraum in Flash, in dessen Menüleiste man dann neben “Bundesliga”, “Hattrick – 2. Liga”, “Doppelpass”, “Motor” und “Poker” im Bereich Sport (!) erfreulicherweise auch wieder etwas zur 2. Eishockey-Bundesliga findet.

Als erste gute Nachricht kann vermeldet werden, dass das DSF auch in dieser Saison wieder ein halbstündiges Magazin ausstrahlt, und zwar Sonntags um 17 Uhr. Man erfährt auch gleich etwas zum neuen Modus des Unterhauses, der sich offenbar sehr stark an die DEL anlehnt:

Die 2. Eishockey-Bundesliga im DSF: Auch in der Saison 2008/09 berichtet das DSF in einem halbstündigen Magazin jede Woche von den Spielen des jeweils aktuellen Spieltages. Mit dabei sind Traditionsclubs wie der SC Riessersee, die Landshut Cannibals oder der Schwenninger ERC. Ab diesem Jahr spielen 13 statt wie bisher 14 Mannschaften in der Liga, für die zunächst eine Doppelrunde mit 48 Spielen pro Verein ansteht. Wie in der DEL wird ab diesem Jahr mit Pre-Playoffs gespielt. Das heißt die ersten sechs Mannschaften der Doppelrunde qualifizieren sich direkt für die Play-Offs, die Vereine auf den Plätzen sieben bis zehn spielen in einer Best-of-three-Serie zwei weitere Play-Off-Teilnehmer aus und die Mannschaften auf den Plätzen elf bis 13 ermitteln einen Absteiger in die Oberliga.

Die zweite gute Nachricht lautet, dass es jetzt analog zum DEL.TV für die DEL Berichte in Bild und Ton von der 2. Liga gibt, eben auf DSF.de, das sich dem anhaltenden Trend namens Videoportal wohl nicht länger verschliessen wollte. In diesem Fall nehme ich das erfreut zur Kenntnis.

Gestern Abend fand in der KölnLanxessArena ja Stefan Raabs Autoball-EM 2008 statt, ein richtig gutes Event, wie fast alles, was der Herr Raab anpackt. Auch aus Kommentatorensicht war das ganze recht interessant, wie ernst man sowas doch kommentieren kann und bei je einem Teilnehmer immer von “Mannschaft” zu sprechen.

ABER wie immer ist Eishockey einfach besser, in diesem Falle Auto-Eishockey, wie es die Jungs vom britischen Top Gear, einem etwas anderen Auto-TV-Magazin, bei ihren Olympischen Winterspielen praktiziert haben:

Das wissen wir ja alle. Hier mal wieder ein Werbespot, der den Beweis abliefert:

Lief eben in einer Werbeunterbrechung und ist einer meiner Lieblingsspots, Ryan Miller von den Sabres gegen Jean-Sebastien Aubin von den Ducks, damals noch im Trikot der Kings.

Und als Bonus noch den McDonalds Mini-Goaliesticks-Spot, einfach großartig:

So, erstmal was lockeres zum Start in den Tag, an dessen Ende endlich wieder Eishockey steht. Chris Elliot, amerikanischer Comedian und Schauspieler – hierzulande wohl am ehesten bekannt durch seine Rolle in “Verrückt nach Mary” – hat einen Tag bei den New York Rangers verbracht und dabei eine ganz schön große Klappe riskiert. Aber seht selbst:

Mit dabei natürlich auch Sean Avery, zu dem ich beizeiten auch nochmal einen Beitrag verfassen muss.

Gesehen bei KuklasKorner und für gut genug befunden: Mika Kiprusoff von den Calgary Flames hat einen ganz besonderen Fan. Aber seht selbst:

Also unsere Schiris erlauben sich ja ab und schon mal einen Fehler, aber sowas hab ich auch noch nicht gesehen:

So etwas passiert zum Glück nicht allzuoft und letzten Endes hat Washington das Spiel gewonnen – zwar erst in der Verlängerung, aber Ovechkin hat es mal wieder gerichtet.

Die Florida Panthers machen Spass nach dem Training, mit dabei: Jozef Stümpel als Goalie, Tomas Vokoun als Feldspieler und Rostislav Olesz als er selbst.

Das Video dazu gibt’s auf http://panthers.nhl.tv/team/, aktuell ist es noch das erste, später einfach unten im Suchfeld “post-practice fun” eingeben.

Besonders beachtlich finde ich Stümpels Fanghand und wie er die Scheibe mit dem Stock klären kann.

Next Page →

  • Eishockey aktuell im TV

  • Archive

  • Stuff

  • hockeyblogger aktuell