Heute Mittag erreichte mich eine Mail des ZDF, mit der ich nicht gerechnet hatte. Sollte man meine Kommentierungs- und Entertainment-Qualitäten gehört haben und kurzfristig noch jemanden für Vancouver brauchen? Nicht ganz, irgendeinen der angeblich 540 mitgereisten Mitarbeiter von ARD/ZDF, wird man schon vors Mikro setzen.

Dennoch kann ich den Inhalt der Mail nur positiv auffassen. Ein Mitarbeiter des ZDF informiert mich darin über Livestreams auf der Olympia-Seite des ZDF, wo Medaillenspiegel, Blogs, Übertragunsgübersichten etc. genau zu finden sind. Und am Ende wird sogar explizit auf den Eishockey-Teil hingewiesen. Perfekt für mich, um mein fast schon totes Blog mit etwas Inhalt zu füttern, ohne groß rumsuchen zu müssen. Und ich finde es wirklich toll, dass hier der Kontakt aktiv gesucht wurde (nicht nur bei mir, wie ich inzwischen auch weiß), da hat jemand definitiv den richtigen Denkansatz gehabt.

Dann mal die Infos zum Eishockeywettbewerb der olympischen Winterspiele von Vancouver 2010. Es ist natürlich das Highlight im Eishockey-Jahr, die besten Spieler der Welt messen sich auf dem (kleinen) Eis, die NHL macht extra eine zweiwöchige Pause. Gestern noch in der NHL aktiv, morgen schon bei Olympia, so wird für viele Amerikaner und Kanadier das Motto lauten. Klar, keine einfache Sache, es wird für viele eine der längsten Saisons ihrer Karriere, sollte die NHL tatsächlich – wie geplant – keine Pause mehr für Olympia machen wollen. Und trotzdem hat ein Ovechkin schon angekündigt 2014 in russischen Sotchi auf jeden Fall dabei zu sein, egal ob er dafür in der NHL gesperrt wird oder nicht. Aber halt, bleiben wir im Hier und Jetzt.

Der Wettbewerb der Frauen läuft bereits seit vorgestern. Aber wenn man ehrlich ist, ist das in der Vorrunde noch sehr uninteressant. Team Kanada und Team USA werden viele Gegner zweistellig abschießen und höchstwahrscheinlich im Finale aufeinandertreffen. Kanada wird das dann vermutlich gewinnen, alles wie immer. Und damit dürfte alles gesagt sein. Und nein, ich hab garnix gegen Frauen-Eishockey, schaue mir hier in Köln sogar relativ regelmäßig die Cologne Brownies an. Aber ein Wettbewerb im Wortsinne ist einfach was anderes.

Der Wettbewerb der Männer startet hingegen erst morgen Abend mit dem Spiel USA-Schweiz, gefolgt von Kanada – Norwegen. Zwei klare Kistena uf dem Papier, aber man darf trotzdem gespannt sein, wie schnell sich die NHL-Star-gespickten Teams einspielen können und wie die bereits seit Jahren eingespielten Teams in diesen ersten Partien dagegenhalten können. Der komplette Spielplan & Tabellen des Eishockeyturniers sind hier zu finden.

Das deutsche Team wird in den Gruppenspielen gegen Schweden, Finnland und Russland angeführt von Kapitän Marco Sturm und unterstützt von 6 weiteren Spielern aus Nordamerika. Also mehr als einem kompletten Block, was unserem Team in dem ein oder anderen Spiel durchaus gute Chancen bescheren könnte. Der Rest setzt sich zusammen aus mehr oder weniger erfahrenen Nationalspielern, die leider auch nur mehr oder weniger deutsch sind. Aber da das der Kader ist, mit dem Deutschland antritt, will ich da erstmal garnicht viel zu sagen. Der Erfolg wird am Ende den Ausschlag geben, ob die Auswahl richtig war oder nicht.

Aus DEL-Sicht gibt es noch zwei weitere interessante Teams: Lettland und Norwegen. Bei den Letten werden Arvids Rekis (Wolfsburg) und Herberts Vasiljevs (Krefeld) dabei sein, für Norwegen traten Morten Ask (Nürnberg), Tore Vikingstadt (Hannover) und Mats Trygg (Köln) die Reise nach Kanada an. Erstgenannter hat sich bei einem 4:1 Testspiel-Sieg gegen die UBC Thunderbirds (Team der University of British Columbia) schwer an der Schulter verletzt, muss unters Messer und fällt für den Rest der Saison aus.

Damit ich dem Blogeintragstitel mal gerecht werde und nicht weiter abschweife, hier die Infos, die mir freundlicherweise zugesandt wurden:

Den Programmplaner für die olympischen Spiele im TV gibt es hier, oben links lässt es sich bequem nach Sportarten filtern.

In der Mail wird weiterhin davon gesprochen, dass alle Eishockey-Videos hier zu finden sein werden. Bisher sind dort die Spielberichte der beiden Damenspiele von gestern zu finden, die von vorgestern sind nicht da. Auf jeden Fall ein Link, den man während der olympischen Zeit weit vorne in den Lesezeichen haben sollte ;)

Und wenn ich mir den Blogeintrag hier so anschaue, meine Vorfreude auf die kommenden Tage spüre und jetzt schon weiß, dass mir harte Tage wegen langer Nächte in den kommenden zwei Wochen bevorstehen bin ich mir fast sicher, dass es auch wieder den ein oder anderen Blog-Eintrag hier geben wird. Aber ich verspreche nichts ;)

Kommentare

4 Kommentare zu “Die olympischen Spiele im TV”

  1. Stefan am 15.02.2010, 23:12 Uhr

    Ich bin so gespannt!

    Aber hier wurde niemand kontaktiert… ZDF, tz!

  2. Trotz vollmundiger Versprechungen kehren ARD und ZDF das Eishockeyturnier in Vacouver unter den Teppich » Eishockey Blog am 22.02.2010, 12:53 Uhr

    [...] zwar ganz nett, dass alle Eishockey-Blogger vor der Olympiade eine nette Mail erhalten haben, in denen das ZDF auf sein ausführliches Online-Angebot für Eishockeyfans [...]

  3. Doreen am 02.03.2010, 11:30 Uhr

    Wie, hatte ARD / ZDF etwa für jedes Eishockey-Spiel einen Livestream auf der Webseite? Unter http://www.top-ding.de/allgemein/olympia-tipp-fuer-alle-eishockey-fans/ konnte man zwar alle Spieltermine (+ Zeiten) der Eishockeyturniere nachlesen, aber die Olympia-Übertragung im TV war ja mehr als komisch. Wie oben im Link steht, wurden ja nur “Sammelsendungen” gezeigt, oft zog Eishockey da den kürzeren und es wurden nur Zusammenfassungen in der Nacht gezeigt.

    Wäre jetzt sehr ärgerlich für mich gewesen, wenn ich mir hätte alle Spiele Live im Internet ansehen können… Denn ich habe von so einer Möglichkeit leider nicht erfahren.

    Habe mich zwar auf den Olympia-Seiten von ARD und ZDF umgesehen, aber konnte zu keiner Zeit einen Eishockey-Livestream entdecken. Nur einen Nachrichten-”Live-Ticker”, der nicht wirklich aktuell war…

  4. Robert am 03.03.2010, 00:30 Uhr

    @Doreen: Nein, von ARD/ZDF gab es keinen Livestream. Aber hier: http://www.eurovisionsports.tv/olympics/ konnte man so gut wie alle Spiele live anschauen, allerdings ohne Kommentar, nur mit Stadionatmosphäre – aber das war auch nicht immer das Schlechteste ;)

Kommentieren




  • Eishockey aktuell im TV

  • Archive

  • Stuff

  • hockeyblogger aktuell