Mal was Neues für die Sommerpause. In unregelmäßigen Abständen werde ich kurz interessante Fakten zum aktuellen Eishockeygeschehen zusammentragen. Schnell und effektiv eben, wie ein gutes Powerplay.

  • Wie die meisten sicher schon wissen, wurde Berlins Florian Busch vom CAS für 2 Jahre gesperrt. Unsicher ist man sich in Eishockeydeutschland allerdings noch, wie die Sperre ausgelegt wird. Gilt sie nur international oder auch national? Muss die DEL sich überhaupt darum kümmern? Wer es genau wissen will, findet hier die beiden Urteile zum Download (pdf).
  • Der Iserlohner Brad Tapper beendet seine Karriere aus anderen – unbekannten – Gründen, im Alter von 31 Jahren. Eine kurze Abschiedsnotiz von “Tapps” (Der Beweis, dass Eishockeyspieler die niedlichsten Spitznamen aller Sportler haben) veröffentlichten die Roosters auf ihrer Seite.
  • Das Eishockeymuseum in Augsburg steht vor einem Umbruch. Präsident Horst Eckert, seit 20 Jahren für den Verein aktiv und seit 10 Jahren dessen Präsident, wird sein Amt in 2 Jahren an einen Nachfolger übergeben. Derzeit werden die Räumlichkeiten umgebaut, um der Hall of Fame und dem Fraueneishockey einen Platz zu geben. Während der Eishockey-WM 2010 werden einige Exponate temporär nach Köln umziehen.
  • Nachdem die Duisburger Füchse endlich Gewissheit haben, dass sie lediglich in der Regionalliga antreten werden, sorgen sie schon wieder für amüsante Schlagzeilen. Angeblich gibt es ein Angebot, an der ersten niederländischen Liga teilzunehmen – mit einer zweiten Mannschaft. Eine Entscheidung soll in zwei bis drei Wochen fallen. Ich schlage als alternative Trikotfarbe Orange vor, vielleicht könnte man damit auch ein paar Fußballfans anlocken.
  • Die IIHF hat Regeländerungen (.pdf) zur neuen Saison herausgegeben. Kernpunkte sind dabei das Wechselverbot nach Icings, das erste Bully nach einer Strafe wird in die Defensivzone des bestraften Teams verlegt und Bullys finden auch wirklich nur noch an den Bullykreisen statt – halleluja! Den Ligen steht es frei, die Änderungen schon zu übernehmen, alle internationalen Wettbewerbe nach dem 1. Juli werden aber mit den Änderungen gespielt, also bspw. auch der Deutschland-Cup. Man kann nur hoffen, dass die Verantwortlichen hierzulande das auch früh genug mitkriegen und nicht wieder so ein Chaos entsteht wie damals bei der Einführung der “Null-Toleranz”-Auslegung mitten in der Saison. Zero Tolerance ist für die IIHF auch nochmal ein Thema (.pdf).
  • Die DEL lockert die Sommerpause auch mal mit einer unaussagekräftigen Meldung auf: Konzept zur Neustrukturierung der Nationalmannschaft -  ja wo isses denn?
  • Die Kölner Haie verpflichten einen jungen Mann, den sein Vater nach sich selbst benannt hat.

Kommentare

Kommentieren




  • Eishockey aktuell im TV

  • Archive

  • Stuff

  • hockeyblogger aktuell